Schadenfreude

Wie viele Videos gibt es im Internet, in denen man Zeuge von Momenten und Begebenheiten wird, die witzig, peinlich oder schlicht so doof sind, das man tatsächlich nur über die Protagonisten und deren Dummheit lachen kann?

Da setzt ein Typ in freudiger Erwartung auf seinen großen Moment zum Sprung in den eingefrorenen Pool an um sogleich festzustellen, das er sich am betongleichen und nicht nachgebenden Nass den Steiß prellt. Da versucht einer mit dem Fahrrad einen Stunt zu machen und landet mit dem Gesicht auf der Straße. Selten soviel Blödheit gesehen; wie witzig sowas anzusehen ist! Was für Schwachmaten! HAHA! Und das sind nur zwei von gefühlten 12 Millionen ähnlicher geiler Videos, die mit Gegröhle und Anfällen hysterischer Gruppen-Freude enden. Die habens ja auch verdient, wer macht schon so'n Scheiß?

.........................

Schadenfreude ist mir völlig fremd. Ich habe nie verstanden, was daran witzig sein soll, jemandem dabei zuzusehen wie er sich verletzt. Ich sehe solche Videos und leide mit, an Lachen ist mir bei sowas nie auch nur ein Gedanke gekommen. Ich habe mir früher deshalb selbst schon oft die Frage gestellt, ob ich ein humorloser, verkrampfter Typ bin ohne Verständnis für 'das Witzige im Leben'. Konnte nie so recht verstehen, warum ich eher Mitleid denn Häme für dererlei Ungeschick hatte. Ich lache natürlich auch gerne über so einige Begebenheiten, aber dazu brauchts keinen 'Kasper', den man vorführt sondern da tuns auch kleine Dinge.

Ich denke, dieses Ding 'Schadenfreude' spiegelt zu einem Teil die eigene Unfähigkeit wider, sich Fehler zugestehen zu können wie auch die Eigenschaft, über sich selbst zu lachen. Man nimmt sich zu ernst, ist nur aufs 'Ich' bezogen; das lässt keine Fehler zu.

Wenn ich 'Schadenfreude' auf meine Art definieren und auf einen kurzen Satz reduzieren sollte, käme wohl folgendes zutage: Persönlichkeitsstörung mit Hang zur Selbstverdrängung.

Wenn man sieht, wie lange dann die Filmenden noch auf den 'Kasper' drauf halten und sich teils nicht mehr einkriegen vor Lachen, wird mir speiübel und ich wünschte mir, dieses Pack würde sofort durch einen Blitz von diesem Planeten verbannt. Nein, ich kann mit solchen Menschen nichts anfangen. Aus dem Grund gibt es keinen nennenswerten Freundeskreis mehr, da er nur aus Egos bestand. Und ich brauche mich nicht mehr schlecht fühlen, weil ich früher nie mitlachen konnte. Entgegen der Bemerkungen, das ich nicht normal wäre, weil ja doch jeder darüber lacht, weis ich, das ich soweit in Ordnung bin.

Die Anderen haben einen Schaden. ;o)

Es gibt tatsächlich 'ne Menge über das ich mich amüsieren kann.. so viele süße und witzige Situationen auch aus dem 'Alltag' (Tiere ja sowieso) um in Grinsen zu verfallen. Oder an sich selbst herum zu witzeln - man macht schließlich oft selbst genug Mist. Da muss sich niemand was brechen, ein Brett vor den Kopf bekommen oder irgendwo runterstürzen, nur um sich -in Schmerzen windend- auslachen zu lassen. Witzig daran wieder ist, das jene 'Schadenfreu(n)de' solche kleinen Begebenheiten nicht wahrnehmen. Aber das liegt wohl auch daran wie man die Welt und auch sich selbst wahr nimmt.

Diese Gesellschaft ist im Arsch. Jedes Mal, wenn ich solche albernen 'Prank' oder 'Epic Fail' Videos bei YouTube oder sonstwo erblicke und deren Aufrufe, frage ich mich was hier nicht stimmt. Andererseits: solange man sich über andere lustig macht, gehts einem blendend. Also hat das Ganze ja vielleicht doch auch Sinn: eine Art Gruppen-Therapie für die sozial und geistig unterkühlten.

In diesem Sinne: Hals- und Beinbruch!
Blarksel

Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebookshare on TumblrPin on Pinterest

Kommentar schreiben