2o17 - Zweitausendsiebzehn?!

Muss man sich mal vorstellen! Einfach so steht die Zweitasusendsiebzehn vor der Tür und hämmert energisch dagegen. Da fragt man sich, wohin die 2o16 schon wieder gegangen ist, die bis eben noch in der Küche Kaffee ansetzte. ;o)

Wie dem auch sei: ich wünsche Jedem da draußen einen ruhigen, freundlichen und vor allem kopfschmerzfreien Start ins neue Jahr. Lasst euch nicht unterkriegen. o/

Und für die vom Kopfschmerz- und Stress geplagten gibts ein angenehm stilles Stück Musik zum Entspannen.

Panta Rhei,
Blarksel / Kai

 

Schöne Festtage! c|:o)

Hier eine Playlist mit Weihnachts-Musik, die ich mag..

Das Jahr neigt sich also schon dem Ende und vieles ist passiert. Schöne Dinge, aufregende Momente, nicht so tolle Sachen. Aber so läufts, ohne Fehler/Rückschläge kann man keine Erfahrungen machen. Und solange man seiner Intuition folgt, macht man ohnehin nichts falsch. Jeder Schritt ist damit einer in die richtige Richtung. Also Ärmel hochgekrämpelt und fleißig weiter man selbst sein. Eines Tages werden wir wissen, wofür es gut war.

Alles fließt!

Ich wünsche jedem Leser da draußen eine angenehme Zeit und besinnliche Stunden im Kreise der Lieben! Und wenn es auch nur drei Tage sind, so hat dieser Planet doch auch einmal etwas Ruhe verdient. Genießt und spürt die Stille; lasst euch die Leckereien schmecken und löst euch am besten noch vom Materialsmus. Mhhh, und auch gleich noch vom Fernsehen.. ;o)

Mit herzlichem Gruß,
der Blarksel / Kai

Bergzoo Halle, Dahliengarten Gera

Halle_Zoo_Dahliengarten_Gera_BeitragsbildNach dem ersten Besuch im Waldtierpark Gera hatte ich mir vorgenommen, auch dem Berg-Zoo in Halle einen Besuch abzustatten. Das tat ich schließlich am 3o. Juli. Alles in allem war es ein schöner Ausflug, das Wetter spielte mit und es war auch nicht sonderlich viel los.

Die Bilder gibt's, wie auch beim letzten Mal, zwischen den Texten. Darunter habe ich auch noch einige aus dem Tierpark Gera und dem dortigen Dahliengarten versteckt. Hier gehts weiter..

Universum aus Aluminium..

Universum aus Aluminium Wenn man so herum sitzt und nicht recht weiß, was mit sich anzustellen, kommt einem manchmal das Unmöglichste als willkommene Spielerei in den Sinn.

So geschehen die letzten Tage in Verbindung mit Resten von Alufolie, die sich als Häufchen nach dem verknuspern von Grünzeug und Ü-Eiern bemerkbar machten. Was kann man also mit Alufolie anstellen, außer immer nur Aschenbecher oder Kügelchen zu formen? Das erste 'Projekt' war dann ein kleines Schiffchen mit Segel, das aber aufgrund Belanglosigkeit nach einer Woche im Mülleimer versank. Die Woche darauf wurde ich Zeuge der Geburt eines kleinen Still-Lebens. Hier gehts weiter..

Flickr fürs Auge, Chicane fürs Ohr.. :o)

Vor langer Zeit schon hatte ich mich einmal bei Flickr umgesehen, entschied mich am Ende aber doch für Google+ als 'Sammelstelle' und Hort für meine Bilder. Da sich's dort aber im Groben wie bei auch allen anderen Social-Media-Portalen meist nur um das erhalten möglichst viel 'positiver Resonanz' dreht, ich diese Effekthascherei aber ablehne, da ernsthafte und auch konstruktive Kritik erwünscht ist, werde ich meine Bilder in Zukunft zuerst bei Flickr einstellen.

Ohne Wasserzeichen und in weit höherer Qualität. Selbige fand ich anfangs wichtig und notwendig, doch am Ende nützt es weder mir noch dem Betrachter was; denn wer die Bilder kopieren will, hat da seine Mittel und Wege. Zum anderen verschandelt sowas doch zumeist die Motive (es sei denn, sie sind schon vorher schlecht ;o)). Weiterlesen

Balance aus der Tasse..

ying-yang_01 Wenn der Tag so beginnt, kann ja nix schief gehen.. :o)

Im Begriff, den morgendlichen Kaffee zuzubereiten, staunte ich nicht schlecht, als ich kurze Zeit nach einfüllen des Zuckers nochmals in die Tasse schaute. Das nach dem Ausspülen verbliebene Rest-Wasser wurde 'Eins' mit dem karamelligen Süßstoff.

Strahlte mich doch tatsächlich das Yin-Yang an - wenn das mal kein gutes Zeichen ist. Es ist zwar auch kein perfektes, doch wünsche ich hiermit jedem Leser einen ausgeglichenen Wochen-Start.. ;o)

Blarksel

 

Schaufeln!

Heute Mittag noch kurz Einkaufen gewesen.. Kleinzeug eben. Bananen, Äpfel, Kater-Fresschen. Als ich dann schließlich im Apfelbereich bei den losen Grünen zum Stillstand komme und beginne, sie mir näher zu betrachten, wird mir anders. Ich überfliege zunächst die, die in die engere Wahl kämen, dann wird mir bewusst: Jeder, wirklich JEDER Apfel in der oberen Kiste hat einen halbmondförmigen Einschnitt.

Weiterlesen

Nicht ohne meine Kamera! Oder?!

Vor etwa einer Woche schrieb ich vom Spaziergang im Wald. Die Tatsache, das ich ohne Kamera unterwegs war, hat mich in den letzten Tagen wieder vermehrt an einen witzigen oder eher kuriosen Umstand herangeführt, über den ich schon öfter nachgesonnen habe.

Es geht um die Perspektive des paranoiden, merkwürdigen Fotografen und dessen Konterfei: den Kameralosen und Natur genießenden, 'plumpen' Spaziergänger. ;o)

Weiterlesen