Nicht ohne meine Kamera! Oder?!

Vor etwa einer Woche schrieb ich vom Spaziergang im Wald. Die Tatsache, das ich ohne Kamera unterwegs war, hat mich in den letzten Tagen wieder vermehrt an einen witzigen oder eher kuriosen Umstand herangeführt, über den ich schon öfter nachgesonnen habe.

Es geht um die Perspektive des paranoiden, merkwürdigen Fotografen und dessen Konterfei: den Kameralosen und Natur genießenden, 'plumpen' Spaziergänger. ;o)

Weiterlesen

Spaziergang

Nachdem ich heute Nachmittag zum alljährigen Muttertags-Kaffee bei ebenjener Person eingeschlagen und mit Kuchen überhäuft worden bin, schlug ich anschließend noch eine Bresche in den Wald. Will heißen, einen kleinen Spaziergang, um mich noch ein wenig zu bewegen. Da sich dunkle Regenwolken näherten, lies ich die Kamera im Wagen.

Weiterlesen

Da bin ich..

Dienstag, 19.o2.2o13.. Blarksel hat das Bloggen im Sinn und versucht hier, in (un)regelmäßigen Abständen seine Gedanken zu aktuellen Themen oder einfach nur das all-tägliche Banale zu durchleuchten - auf der Suche nach 'Mehr'.. oder Weniger.
Wer weis..

Alles ist noch im Aufbau, vieles kann sich ändern, ich spiele noch mit den Optionen und schaue, was man so mit WordPress anstellen kann. Aber im Grunde bin ich jetzt schon zufrieden.. schön schlicht und dunkel, gut für die Augen. ;o)

Gespannt bin ich, was mich die nächsten Wochen und Monate erwartet. Dieses Jahr begann zunächst recht chaotisch, aber in einem eher positiven Sinn.
So viele Veränderungen hatte ich seit Jahren nicht, wie sie um den Jahreswechsel auf mich einprasselten. Menschen melden sich die man schon lange vergessen glaubte und Möglichkeiten bieten sich, die man nie für möglich hielt.. aber so ist das Leben, voller Abenteuer, Wahnsinn und Schönheit.

Nun muss man nur noch wissen, wie man das alles auffässt und ob man sich drauf einlässt, was einem ausgebreitet wird..

Einen schönen Abend und eine gute Nacht,
Blarksel