Fading | Verblassend

Endlich wirds warm - ich taue auf! Daher brauchte es gestern auch nicht viel, um ein schönes Bild zu zaubern - bzw. Zeuge dieses Moments zu werden.

Ein bisschen Wiese mit langen Grashalmen, etwas Sonnenschein, der eine Lichtung im Hintergrund erhellt und natürlich die Lust dazu, sich zu den Krabblern am Boden zu gesellen; um schließlich aus einem kleinen Blatt ein 'gewaltiges' zu machen.

Resultat ist mein erstes Bild im 16:9-Format:

Bild eines Grashalmes vor verschwimmendem Hintergrund

Damit einen schönen Abend,
Blarksel / Kai

K&F Concept Foto-Rucksack "Large"

Die Frage nach dem geeigneten Behältnis für sein Kamera-Equipment stellt sich dann, wenn ausgerechnet das Utensil, welches man gerade braucht, aus Platzgründen nicht dabei ist oder allein der Gedanke an das zusätzliche Gewicht die Schweißperlen auf die Stirn zaubert.

Diese Gedanken hatte ich schon mehrmals. Ich konnte mich aber immer wieder darum winden, indem ich mir sagte, dass das alles garnicht so wichtig ist; weil ich für Makros und ein bisschen Landschaft nicht viel brauche. Beim Blick auf die ständig gespannte und auf den Schultern zunehmend stärker drückende Kameratasche wurde ich mir aber schnell bewusst darüber, dass das auf Dauer so nicht weitergehen kann.

Also habe ich mich umgesehen und nach langem Hin und Her für einen Rucksack aus dem Hause K&F Concept entschieden, der mir in Zukunft Gesellschaft leisten wird.

Hier gehts weiter | zum Video:

Tamron 90mm f2.8 Di VC USD Makro - Photo-Test

Im Mai 2o16 wars, als ich meine erste Bekanntschaft mit dem 90mm Makro-Objektiv von Tamron (Modell 272E) machte und mit Freude über den Ausflug mit ihm berichtete (Klick mich!). Seitdem ist eine Weile vergangen. Der Nachfolger (Modell F004) hat sich allerdings schon wenige Monate nach diesem ersten Beitrag in mein Gepäck geschlichen. Warum? Nicht etwa, weil mir die Bildqualität missfiel. Bevor ich aber fortfahre, gibt's das Testvideo:

Hier gehts weiter..

Sigma 17-50mm f2.8 EX DC OS HSM - Photo & Video Test

Noch nicht so lange her, das ich mir eine neue, lichtstarke Linse aus dem Hause Sigma gönnte. Das 17-50mm f2.8 EX DC OS HSM deckt dabei genau den Brennweitenbereich für mich ab, den ich zum einen für Landschafts-Fotografie (17-24mm) wie auch Videodrehs (35-50mm) und auch Portraits benötige. Die Offenblende von f2.8 erlaubt dabei tolle Freistellungen und ein angenehmes Bokeh selbst bei schlechteren Lichtverhältnissen. Das bedeutet natürlich auch bessere Endergebnisse, da man die ISO nicht schon frühzeitig hochdrehen muss, was sich in rauschärmeren Bildern/Videos bemerkbar macht.

Hinter dem Video gehts weiter.. ;o)

Hier gehts weiter..

Vanguard Alta Pro 263AGH & GH-100 Kit

Die Zeiten der großen Suche sind endlich vorbei. Schon mehrere Stative habe ich in den letzten Monaten/Jahren ausprobiert und fand darunter nie den rechten Begleiter für meine Zwecke. Nun bin ich endlich glücklich vergeben!

Das Vanguard Alta Pro 263 AGH ist nun also das Stativ, das mich begleiten wird, bis einer von uns beiden umkippt. ;o) In Kombination mit dem zugehörigen Pistolengriff macht mir das arbeiten damit viel Freude. Nie wieder lästiges herumdrehen an Stellschrauben oder Hebelchen, um den Kopf fest zu bekommen; stattdessen einfach nur den Griff drücken, Kamera einstellen und loslassen. Was für eine schöne Sache.

Doch bei all dem Frohlocken über die vielen Vorteile wie Spikes, Libellen sowohl am Stativ als auch im Kopf, stabile Auszüge und umklappbare Mittelsäule gibt es doch eine Sache, die mich ein wenig stört; die Beine sind nicht gegen bewegen nach innen abgesichert. Das bedeutet, dass das Stativ zwar mit unterschiedlich angewinkelten Beinen zum Stand gebracht werden kann, aber keine Arretierung vorhanden ist, die sie genau da halten, wo sie sind; sie rasten schlicht nicht 'fest' ein.

Was genau ich vom Stativ insgesamt halte und warum mich der Malus der nicht so fest sitzenden Beine doch nicht so sehr stört wie geschrieben, sage ich im Video.

Ich hoffe, es gefällt;
Blarksel / Kai

Das Vanguard Alta Pro 263 AGH bei Amazon.

Canon EF 50mm f1.8 II - Photo & Video Test

Einige Zeit ist's schon her (2o13), das ich ein Video zur 50mm-Linse aus dem Hause Canon machte. Seitdem nutze ich das 'Nifty-Fifty' ganz gerne für Portraits und auch zum Filmen; bin bis heute auch weiterhin sehr zufrieden.

Die eher billige Bauart dieses Objektives wird durch eine wirklich gute Bildqualität und äußerst Portemonaie schonenden Preis wieder wettgemacht. Wer nicht so viel auf der hohen Kante zu liegen hat und eine günstige Linse sucht, die gleichzeitig tolle Bilder liefert, ist mit dem 50mm f1.8 II gut beraten.

Das Objektiv bei Amazon: Klick mich!

Canon EOS 80D - ein paar Gedanken..

Nach langem Hin und Her habe ich mich Mitte November schließlich dazu entschlossen, meine geliebte 550D mit einem neuen Modell zu ersetzen.

Die Entscheidung fiel mir anfangs nicht leicht; aber realistisch gesehen kommt eine 500€-Reparatur an dieser alten Kamera einem wirtschaftlichen Totalschaden gleich. Also habe ich mich umgeschaut nach Modellen, die sie ersetzen könnten. Fündig wurde ich schließlich; haderte und verglich noch eine Weile lang mit dem fast eineiigen Schwesterchen der 80D, der 7DMark II.

Hier gehts weiter..