Blarksel.com

Fotografie, Technik und'n bisschen Leben

Schlagwort: nature (Seite 1 von 7)

Retrospektive 2011 - der April

retrospektive 2011 april

April 2011 - Zeit für Botanik..

Während es sich der Kater in der Wohnung bequem machte, ließ ich mich vom April nicht lange bitten und nutzte das schöne Wetter, die Gegend um Fockendorf herum zu erkunden. Da ich damals noch keine Makrolinse mein Eigen nannte, nutzte ich die im Kit der EOS 550D befindliche Telelinse, das 55-250mm f4-5.6, um nah an die Kleinigkeiten heranzukommen.

Wirklich beachtlich war das Resultat damit nie, denn man musste trotz Telezoom mindestens einen Meter Abstand halten, damit das Objektiv scharfstellen konnte - und so sah die Hälfte der Bilder auch aus. Die finale 'Vergrößerung' wurde dann mittels Canons RAW-Entwicklungs-Tool 'DPP' (Digital Photo Professional) bewerkstelligt.

Weiterlesen

Schillernd - Rosenkäfer zu Besuch

Ein Rosenkäfer besuchte mich kürzlich auf dem Balkon und versuchte zunächst, sich wohl aufgrund der Hitze in die Erde eines Pflanztopfs zu verbuddeln. Lange hielt er es dort aber nicht aus und kam nach kurzer Zeit wieder hervor, krabbelte ein wenig am Rand des Topfes entlang, bevor er sich schließlich wieder auf den Weg machte.

Wirklich hübsch sieht er aus mit seinem schillernden Panzer, der Kleine. ;o)

Ich wünsche eine schöne Zeit,
Kai

Grün soll er werden, der Balkon!

Die Tage werden wärmer, länger und der Balkon ruft nach Leben. Das Wochenende wurde also genutzt, um ein paar jungen Pflänzchen einen Platz an der Sonne zu schenken.

balkon

Ich entschied mich dabei für eine bunte Auswahl: zwei Rosenprimeln in rot/gelb, eine Schlüsselblume, einen Reiherschnabel und je eine Polsterglocke / Katzenminze für etwas mehr Deckung am Boden. Nicht besonders hoch wachsend, sollte auch der eine oder andere starke Wind keine Probleme bereiten. Ich bin gespannt, wie sie sich machen.

Ein bisschen Hilfe gabs beim einpflanzen natürlich auch, die Bilder zeigen den Vorgang, das schöne Wetter und die Freude. ;o)

Weiterlesen

Milly - Schmusezeit mit Selbstmassage

Wenn die Sonne scheint und Milly sich auf dem Balkon lang macht, brauchts oft auch nicht lange, dass ich nachziehe. Bei tollstem Sonnenschein ließ sie sich die Wärme gefallen und bekam schließlich noch ein paar Streicheleinheiten von mir verpasst. Ihre 'Selbstmassage' fand dann auch noch statt. Hierbei drückt sie sich gegen die Hand oder Finger und massiert die Stellen, an denen sie es nötig hat.

Was man sehen kann, ist, dass das Kraulen und feste drücken am Kopf ihr richtig gut gefallen und damit auch die Motorik ihrer Hinterläufe aktiviert wird. Ich weiß nicht, was das genau ist, aber so lange es ihr gefällt, soll es so bleiben. ;o)

Ich wünsche ein schönes und hoffentlich auch weiterhin sonniges Wochenende,
Kai

Bearwolf: Abenteuer Sonntagsspaziergang

Das letzte Wochenende war sonnig, warm und lud zu einem Spaziergang ein. Es war so schön, dass auch klein Bearwolf mitkommen wollte; also machten wir zwei uns auf nach Fockendorf, den dortigen Stausee zu besuchen. Neben einem ausgiebigen Sonnenbad am Wasser und der freudigen Entdeckung seines ersten Frühblühers, hatte er eine tolle Zeit.

Weiterlesen

Kleiner Wintergast | Achateule verabschiedet sich

Überraschend änderte die kleine Achateule (ursprünglicher Beitrag) heute ihre Meinung und verabschiedete sich, nachdem sie ihren Schmaus an der Orange hinter sich gebracht hatte. Sie startete, flog schnurstracks auf das gekippte Fenster und dessen Spalt zu und verschwand in der Nachmittags-Dämmerung.

Bevor es sich auf den Weg machte, nahm ich noch einige Momente seiner Futterzeit auf und präsentiere Nahaufnahmen seiner Schlemmerei. Außerdem hoffe ich, dass das Kleine dort draußen einen Ort findet, an dem es die Zeit übersteht. Ich drücke ihm die Daumen und bin froh darüber, dass es sich noch etwas stärken konnte. Alles Gute, Flatterchen. ;o)

Und jedem Leser eine schöne Zeit,
Blarksel / Kai

Kleiner Wintergast | Achateule zu Besuch

Bis zum Ende des Novembers hatte ich meine Paprika-Pflanze auf dem Balkon stehen; in der Hoffnung, dass Wachstum der doch recht unterentwickelten Früchte mithilfe der Sonne noch irgendwie zu beschleunigen. Grün wurden sie zwar, aber so richtig zufrieden war ich nicht und packte die Pflanze ins Bad, um mit der Wärme den Reifeprozess zu beschleunigen.

Was mich dann die weiteren Tage beschäftigte, waren die verstümmelten Blätter. Die Ursache dafür lies sich nach ein wenig Absuchen des Pflänzchens finden: eine Raupe hatte es sich auf der Pflanze gemütlich gemacht und verspeiste das Grün mit regem Appetit.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge