Über Blarksel

Ich denke, also irr‘ ich. Dies ist mein Fazit nach Jahren der Durchleuchtung des Umfeldes und natürlich mir selbst. Und wenn ich Eines mit Bestimmtheit sagen kann, dann das: im Kopf macht alles (k)einen Sinn. Und als ob das nicht genug wäre, hat er auch noch ein Ego im Rücken, welches ihm Tricks zeigt, ‚mich‘ auszumanövrieren.

Hier gibt es nichts weiter zu lesen als Gedanken zum Leben, zur Fotografie, der Stille, (un)menschlichem Handeln und Dingen, die im Kopf nichts verloren haben; wie zBsp. Gedanken oder die Liebe.

Vielleicht morgen..

Geduld gilt als eine Tugend; munkelt man hinter hervorgehaltener Hand.

Doch so langsam beginnt selbst das Stahlseil, mit dem ich von Mutti Natur aus gesegnet wurde, zu zerböseln; wenn ich daran denke, dass meine Kamera nun schon seit fast drei Monaten irgendwo im Service verschollen ist, nur um zwei Objektive abgleichen zu lassen.

Vor einer Woche kam ja immerhin die Nachricht, dass das Objektiv Nummer eins fertig und zur Abholung bereit wäre - sinnvoll, ohne Kamera.

Schlimm wird das Ganze eigentlich nur, wenn man ans bevorstehende Wochenende denkt und weiß, das es sehr schön und warm werden soll. Andererseits gibts da noch die olle, mit Schwarzweiß-Film ausgestattete Rollfilm-Kamera, mit der man sich mal auf Tour begeben könnte, bevor auch dieser vergammelt.

Ich seh's weiterhin positiv und sage mir jeden Tag: Viellicht ja morgen!

Passend hierzu ein gleichnamiges Stück von den Stereophonics.. kommt gut ins Wochenende und freut euch des Wetters.. :o))

 

Das fängt ja gut an!

Hach - wie schön is' das denn..

..kamen heute doch tatsächlich gleich zwei Perlen auf einmal zu mir reingeschneit.

Da wären zum einen Magnum und sein Kumpane Higgins; dann der schrullige, liebenswürdige und manische Monk samt seiner 'Betreuerin'. Nicht erwartet, umso größer die Überraschung! Hab' ich mich gestern also noch über triste und kühle Tage beschwert, freu' ich mich heute auf genau diese dunklen Abende, an denen ich mich zurücklehnen, mit/ohne Kater unter 'ner Decke verkriechen und gemütlich die guten alten Zeiten noch einmal aufleben lassen kann..

Nostalgie ist was schönes. Und wenn erst Columbo, DuckTales und der ganze andere Rest meiner liebsten 80er/90er Jahre-Serien kommen, bunker ich mich bis zum Frühling ein und lasse die Welt da draußen Welt sein. Mit einer Ausnahme - der neue Balkon wird dann ausgiebig zum Blümchengucken und Kaffeetrinken genutzt.. ;o)) Beschwingte Grüße, Kai..

Sammlerboxen Magnum und Monk

Noch 'ne Woche gute Laune..

..hört das denn nie auf!?

Es heißt also auch dieses Mal wieder: rein ins 'Vergnügen'. In Verbindung mit immer kühleren und dunkleren Tagen gemixt, verspricht mir das keine große Motivation. Damit die Trantüte aber nicht ganz so schnell hervorbrechen kann, gibts -wie schon beim letzten Mal- wieder eine Ladung Musik in die Ohren geschoben. Die steht diesmal ganz im Zeichen der 70'er Jahre.

Ich wünsche einem jeden Leser / Hörer eine grandiose Zeit - kommt gut durch! ;o)

mehr auf die Ohren gibts hier.. ;o)

Everybody wants to rule the world..

Davon abgesehen, dass das auf einen gewissen Haufen von Degenerierten natürlich zutrifft; erst heute bin ich über diese 12"-Version von Tears for Fears' gleichnamigem Song gestolpert. Und damit der Staub hier nicht gänzlich zum liegen kommt, packe ich das Stück mal rein - vielleicht tanzt er zum Fenster wieder raus.. ;o)

Ein schönes Wochenende gewünscht,
Kai

Sigma 17-50mm f2.8 EX DC OS HSM - Photo & Video Test

Noch nicht so lange her, das ich mir eine neue, lichtstarke Linse aus dem Hause Sigma gönnte. Das 17-50mm f2.8 EX DC OS HSM deckt dabei genau den Brennweitenbereich für mich ab, den ich zum einen für Landschafts-Fotografie (17-24mm) wie auch Videodrehs (35-50mm) und auch Portraits benötige. Die Offenblende von f2.8 erlaubt dabei tolle Freistellungen und ein angenehmes Bokeh selbst bei schlechteren Lichtverhältnissen. Das bedeutet natürlich auch bessere Endergebnisse, da man die ISO nicht schon frühzeitig hochdrehen muss, was sich in rauschärmeren Bildern/Videos bemerkbar macht.

Hinter dem Video gehts weiter.. ;o)

Hier gehts weiter..

Vanguard Alta Pro 263AGH & GH-100 Kit

Die Zeiten der großen Suche sind endlich vorbei. Schon mehrere Stative habe ich in den letzten Monaten/Jahren ausprobiert und fand darunter nie den rechten Begleiter für meine Zwecke. Nun bin ich endlich glücklich vergeben!

Das Vanguard Alta Pro 263 AGH ist nun also das Stativ, das mich begleiten wird, bis einer von uns beiden umkippt. ;o) In Kombination mit dem zugehörigen Pistolengriff macht mir das arbeiten damit viel Freude. Nie wieder lästiges herumdrehen an Stellschrauben oder Hebelchen, um den Kopf fest zu bekommen; stattdessen einfach nur den Griff drücken, Kamera einstellen und loslassen. Was für eine schöne Sache.

Doch bei all dem Frohlocken über die vielen Vorteile wie Spikes, Libellen sowohl am Stativ als auch im Kopf, stabile Auszüge und umklappbare Mittelsäule gibt es doch eine Sache, die mich ein wenig stört; die Beine sind nicht gegen bewegen nach innen abgesichert. Das bedeutet, dass das Stativ zwar mit unterschiedlich angewinkelten Beinen zum Stand gebracht werden kann, aber keine Arretierung vorhanden ist, die sie genau da halten, wo sie sind; sie rasten schlicht nicht 'fest' ein.

Was genau ich vom Stativ insgesamt halte und warum mich der Malus der nicht so fest sitzenden Beine doch nicht so sehr stört wie geschrieben, sage ich im Video.

Ich hoffe, es gefällt;
Blarksel / Kai

Das Vanguard Alta Pro 263 AGH bei Amazon.

Der gestiefelte Kater..

Gestern zum Abend hin ein wenig spazieren, bot sich mir auf halbem Wege das Bild eines gestiefelten Käterchens. Ansonsten rot, trug er weißes Fell an den Beinen, was den Eindruck von Stiefelchen machte. Das Kerlchen schlenderte auf einer der weißen Begrenzungslinien eines Rad- bzw. Fußgängerwegs entlang und hielt hier und da an, um rechts und links nach dem Rechten zu sehen. Es fehlt nur noch das Hütchen; dann wäre er komplett. ;o)

Einige dieser Momente in den folgenden Bildern. Und damit auch einen schönen Start ins Wochenende gewünscht.

Eine schöne Zeit,
Blarksel / Kai